Guerilla-Marketing: Wie man sich im Werbezeitalter abhebt

Guerilla Marketing | Werbung mit viraler Wirkung

Guerilla-Marketing: Wie man sich im Werbezeitalter abhebt

Unternehmer, Dienstleister und Einzelhändler beschäftigen sich seit jeher mit der gleichen Frage: Wie kann ich die maximale Aufmerksamkeit der Verbraucher auf mich ziehen? Das Prinzip der Umsatzsteigerung scheint sehr einfach zu sein: Sie müssen Kunden davon überzeugen, bestimmte Produkte zu kaufen oder bestimmte Dienstleistungen mit effektivem Marketing zu mieten, unabhängig vom Medium. Damit Verbraucher Werbung wahrnehmen können, muss sie hervorstechen und auffallen. Anzeigen sind erfolgreich, wenn sie die richtige Zielgruppe erreichen, basierend auf dem angebotenen Produkt oder der angebotenen Dienstleistung, und wenn sie den Verbraucher anregen. Obwohl es logisch und einfach erscheint, wird es in Zeiten allgegenwärtiger, einfallsloser und nerviger Werbung im Internet, im Fernsehen, in Printmedien und im öffentlichen Raum für Verkäufer immer schwieriger, sich positiv von den anderen abzuheben und deshalb die Verbraucher überzeugen. Als Reaktion darauf entstand vor fast 30 Jahren das Guerilla-Marketing.

Index
  1. Was ist Guerilla-Marketing?
  2. Die Ziele des Guerilla-Marketings
  3. Guerilla Marketing 2.0:? Klein? Wette, virale Wirkung
  4. Beispiele: Guerilla-Marketing in der Praxis
  5. Die beiden Gesichter des Guerillakriegs

Was ist Guerilla-Marketing?

Im Kontext der militärischen Taktik bezieht sich das Wort Guerilla (kurz für Krieg) auf eine Gruppe von Partisanen, die versuchen, ihre Gegner im Kampf mit Hinterhalten, Überraschungen und unkonventionellen Kampftechniken zu besiegen. Der Neologismus? Guerilla-Marketing? (auf Englisch Guerilla-Marketing) wurde 1984 erstmals vom amerikanischen Kreativdirektor Jay Conrad Levinson in seinem gleichnamigen Werbehandbuch verwendet. Sein Buch gehört zu den Bestsellern und beschreibt Marketingstrategien, die speziell kleinen und mittleren Unternehmen helfen sollen, durch einfache, kostengünstige und leicht umsetzbare Werbemaßnahmen maximale Aufmerksamkeit zu erregen . Kurz gesagt, Levinson konzentriert sich unter anderem darauf, diesen Unternehmen zu helfen, mit ihrer Werbung die größtmögliche Wirkung zu erzielen, ohne viel Zeit, Geld und Arbeit zu investieren.

Guerilla-Marketing ist heute jedoch eine besonders praktische Strategie für große Unternehmen und Konzerne, um ihre Produkte und Dienstleistungen effektiv zu vermarkten. Die Grenzen der Kreativität von Werbeagenturen und des Budgets scheinen heute gering zu sein, solange der Aufwand und die Ergebnisse direkt proportional sind. Die Mission ist klar: Menschen auf so vielen Kanälen wie möglich zum Reden zu bringen! Wie funktioniert Guerilla-Marketing im digitalen Zeitalter?

Die Ziele des Guerilla-Marketings

Verbraucher werden täglich mit unzähligen Anzeigen auf mehreren Kanälen konfrontiert. Insbesondere im Internet scheint es kein Entrinnen vor Popups, Bannern und Newslettern zu geben. Dies führt dazu, dass das Publikum Werbung als etwas Ärgerliches wahrnimmt und sie systematisch ignoriert, ein Phänomen, das als Bannerblindheit bekannt ist. Besonders unterhaltsame oder originelle Werbung kann das Publikum aus dem Alltag herausholen und seine Aufmerksamkeit auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen lenken.

Im Zeitalter von Multimedia-Inhalten, mobilem Internet und sozialen Medien ist Guerilla-Werbung zu einer herrschenden Disziplin geworden. Seine Auswirkungen? Hit and Run? Sie zielen darauf ab, die ständige Aufmerksamkeit der Benutzer zu erhalten, ohne die Ressourcen einer Kampagne zu verschwenden. Daher versuchen Unternehmen und Konzerne, sich und ihre Angebote mit unkonventionellen Werbestrategien zu verbessern. Somit sind die Merkmale und Ziele des Guerilla-Marketings relativ klar:

  • Heben Sie sich kreativ von der Mainstream-Werbung ab
  • Erzeugen Sie einen Überraschungseffekt durch die ungewöhnliche Darstellung von Informationen
  • Bleiben Sie den Benutzern mit Originalität und Exklusivität in Erinnerung
  • Nehmen Sie an Diskussionen und gesprochener Propaganda teil, um Mund-zu-Mund-Empfehlungen auszulösen
  • Verbreiten Sie sich viral und seien Sie ein Multiplikator im Internet
  • Konsolidieren Sie die positive Assoziation und stärken Sie das Marken- und Unternehmensimage
  • Steigern Sie den Umsatz durch größere Reichweite und massive Öffentlichkeitsarbeit
See also  Emotionales Marketing: Definition und Beispiele

Guerilla Marketing 2.0:? Klein? Wette, virale Wirkung

Gutes Guerilla-Marketing lebt von der ungewöhnlichen Inszenierung und speziellen Visualisierung einer kreativen Idee. Guerilla-Marketing findet sich in solchen Aktionen, die ursprünglich dazu gedacht waren, das Auge auf sich zu ziehen, oder in solchen störenden und unerwarteten Elementen an öffentlichen Orten, auf verschiedenen Online-Plattformen oder in sozialen Netzwerken, selbst wenn Menschen direkt mit dem Inhalt konfrontiert sind. Verbraucher und Nutzer sollten so überrascht und unterhalten werden, dass sie zweimal hinschauen müssen und daher motiviert sind, dies zu kommentieren und mit ihren sozialen Kreisen zu teilen.

Dies ist insbesondere im Internet sichtbar. Nicht traditionelle Werbemaßnahmen in Form von Texten, Bildern oder Videos werden in sozialen Netzwerken, Blogs und Online-Magazinen bewertet, geteilt und diskutiert. Infolgedessen ist virales Marketing in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram zu einem grundlegenden Element für die Anwendung und weltweite Verbreitung von Guerilla-Werbung geworden. Dafür müssen Werbemaßnahmen von großem Interesse sein, damit sie über viele digitale und soziale Kanäle geteilt und verbreitet werden. Der unüberwindliche Vorteil des Guerilla-Virus-Marketings besteht darin, dass es ohne zusätzlichen Anreiz allein durch die sozialen Multiplikatoren selbst neu verteilt werden kann. Auf diese Weise kümmern sich Internetnutzer um den Werbeeffekt.

Diese Art der Mundpropaganda im Internet stellt sicher, dass Werbung im kollektiven digitalen Speicher verbleibt und theoretisch auch Jahre später Millionen von Fans und Ansichten generiert. Dies hat auch Auswirkungen auf SEO-Maßnahmen : mehr Verkehr und mehr Reichweite von Unternehmenswebseiten, höhere Online-Verkäufe und mehr eingehende Links zum Unternehmen, zum Produkt und zum Angebot. Infolgedessen ist Guerilla-Marketing ein multimedialer und grundlegender Bestandteil des Content-Marketings .

Zu den bevorzugten Medien für Guerilla-Marketing gehören Internetvideos, clevere Installationen , Produktionen wie Flashmobs und sehr auffällige Außenwerbung , häufig unter aktiver Beteiligung der Verbraucher. Die Zutat für langfristigen Erfolg ist die unterhaltsame, unterhaltsame, kontroverse, dramatische und einzigartige Präsentation von Informationen. Die Verbreitung im Internet über Nachrichten, soziale Netzwerke, Blogs und Videoportale ist dafür verantwortlich, die Einzigartigkeit der durch Marketingmaßnahmen erzielten Erfahrungen zu festigen, unabhängig davon, ob sie digital oder im Weltraum durchgeführt werden. physisch. Das Wichtigste ist, dass Werbung als Erlebnis einzigartig, nachhaltig und einfach zu teilen ist .

Beispiele: Guerilla-Marketing in der Praxis

Guerilla-Marketing hat keine feste Standardmethode. Ihre Grenzen sind nicht begrenzt, da alles erlaubt ist , was beeindruckt . Eine häufige Variante ist die sichtbare Platzierung und Integration von Werbeobjekten in städtischen öffentlichen Räumen, in denen sie von einer Vielzahl von Menschen wahrgenommen werden. Das sogenannte Ambient Marketing (Umweltkommunikation) ist sehr praktisch, da es die Verbraucher direkt in ihrer täglichen Umgebung erreicht, ohne dass zusätzliche Mittel erforderlich sind. Das sogenannte ” Moskito-Marketing” ermöglicht kleineren Unternehmen, die Schwächen ihrer Hauptkonkurrenten zu erkunden, um Werbestrategien intelligenter umzusetzen und sich so von diesen abzuheben. Hinterhaltwerbung, bekannt als Hinterhaltmarketing, ist eine Variante, bei der öffentliche Veranstaltungen oder Veranstaltungen zur Verbreitung von Werbebotschaften verwendet werden. Je nachdem, wie spektakulär oder sensationell die Inszenierung ist, spricht man von Sensation Marketing ( Sensation Marketing ).

Einige internationale Beispiele aus den letzten Jahren zeigen außergewöhnliche Guerilla-Werbung, deren Qualität von brillant bis katastrophal reicht:

In Belgien setzte der Fernsehsender TNT Anfang 2012 eine Ambient-Marketing-Strategie um, die für Aufsehen sorgte. Darin hatten ahnungslose Fußgänger die Macht, eine Aktion auszuführen, die eine Show am helllichten Tag mitten in der Fußgängerzone auslösen würde . Mit einem unheimlichen roten Knopf würden diese eine Reihe von Ereignissen auslösen, deren Drama und Handlung schwer zu überwinden wären. Das Ergebnis: Eine fassungslose Menge ist fassungslos, als die Szene vor ihren Augen vorbeifliegt. Das Video dieser Aktion wurde auf YouTube mehr als 54 Millionen Mal angesehen. Damit gelang es TNT, dem Alltag ein bisschen mehr Drama hinzuzufügen:

See also  Emotionales Branding: Definition und Beispiele

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, wird das Video nach dem Klicken hochgeladen.

Guerilla-Marketingkampagnen umfassen auch Bemühungen im Bereich Sponsoring. Die internationale Sicherheitsvideokampagne begeisterte das Publikum in Europa und den USA gleichermaßen, wo ein Flashmob des Sponsors Emirates das Publikum bei einem der Los Angeles Dodgers-Spiele begeisterte. Die unterhaltsame Präsentation mit den traditionellen Sicherheitshinweisen im Stadion hat seitdem Hunderte von Sportfans begeistert und bisher mehr als zwei Millionen Aufrufe auf YouTube erzielt:

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, wird das Video nach dem Klicken hochgeladen.

Guerilla-Marketing findet auch Anwendung für wohltätige Zwecke. Im Sommer 2016 organisierte die AACD, eine Wohltätigkeitsorganisation für Kinder mit Behinderungen, eine sehr emotionale Videokampagne in Brasilien , um Spenden zu fördern: Passanten wurden eingeladen, in einer Art Fotokabine mit dem Namen “Die fantastische Problemlösungsmaschine” zu sitzen ? ein Video ansehen. Einige der AACD-Kinder gaben einfache Tipps, wie Sie glücklich sein und Ihre eigenen Probleme vergessen können. Die Kampagne hatte allein auf YouTube mehr als 94.500 Klicks und ist ein hervorragendes Beispiel für ein echtes virales Video.

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, wird das Video nach dem Klicken hochgeladen.

Zwei Getränkehersteller stachen mit zwei originellen Guerilla-Marketingkampagnen online in den sozialen Medien heraus. Einerseits erreichte die Heineken-Brauerei mit ihrer Aktion auf Facebook – 1 wie 1 Ballon – mehr als eine Million “Likes”. auf dieser Plattform dank einer einfachen, aber genialen Anzeige, in der für jeden? wie? erhalten, sagte das Unternehmen würde einen Ballon in seinem Büro aufblasen. Benutzer konnten die Kampagne live verfolgen, und da das ursprüngliche Ziel von 10.000 Likes an einem einzigen Tag überschritten wurde, füllte sich das Heineken-Büro schnell mit grünen Luftballons:

Heineken 1 LIKE = 1 BALLON von Guillermo Vega auf Vimeo.

Auf der anderen Seite führte Coca-Cola die Guerilla-Marketingkampagne “Papertweetos” durch. Auf Twitter. Während der Copa América 2011 lud das Unternehmen argentinische Fans ein, ihrer Nationalmannschaft in einem Tweet zu gratulieren. Diese Aktion sammelte mehr als zwei Millionen Tweets, die von Coca-Cola als Konfetti gedruckt und im Stadion gedreht wurden:

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, wird das Video nach dem Klicken hochgeladen.

2012 führte das spanische Modehaus Loewe, das dem französischen Konglomerat LVMH gehört, eine virale Kampagne durch, mit der es ein jüngeres Publikum ansprechen wollte, indem es Bilder von Madrid zeigte und der Stadt ein neues Gesicht geben wollte. Das Video hat mehr als eine Million Aufrufe auf YouTube erreicht und ist vielen Nutzern mit Redewendungen wie “Ist es eine Rolle, älter zu werden?” In Erinnerung geblieben. oder? Verliebt sein ist etwas super cooles?:

Mit interaktiven Werbetafeln überraschte das IKEA-Möbelhaus die U-Bahn-Reisenden 2015 mit einem ganz besonderen Spiel: Mit den Fingerspitzen konnten sie einen digitalen Dominoeffekt erzeugen, der über die Anzeigen auf der U-Bahn-Plattform verteilt wurde . Diese Initiative hat besonders den Kindern Spaß gemacht und damit die Einführung der neuen LATTJO-Spielzeuglinie angekündigt. Auf dem offiziellen IKEA YouTube-Kanal hatte das Video mehr als 20.000 Aufrufe:

Um Ihre Privatsphäre zu schützen, wird das Video nach dem Klicken hochgeladen.

Die schlechte Guerilla-Werbung hat sich jedoch ebenfalls schnell verbreitet. Neben den oben erwähnten beeindruckenden erfolgreichen Marketingkampagnen gibt es auch Beispiele für solche, die sich als fatal falsch herausgestellt haben. Die Kampagne des amerikanischen Senders Adult Swim aus dem Jahr 2007 für die Zeichentrickserie “Aqua Teen Hunger Force” veranschaulicht diese Behauptung und zeigt, wie eine Guerilla-Marketingstrategie schief gehen kann. Das Fernsehsender installierte LED-Schilder in verschiedenen Teilen der Stadt Boston. Diese wurden jedoch als Verdächtige gemeldet und von der örtlichen Polizei entfernt. Das Ergebnis: Die verantwortlichen Künstler wurden verhaftet und die Firma Turner Broadcasting System musste eine Geldstrafe von zwei Millionen Dollar zahlen, um eine mutmaßliche Bombenpanik in der Stadt auszulösen. Selbst wenn diese Aktion ein Erfolg in der Öffentlichkeitsarbeit war, war sie finanziell eine Katastrophe.

See also  Data Mining im E-Commerce: Von Big Data zu Informationen

Ähnliches geschah ein Jahr zuvor während der Promotion des Films “Mission Impossible III”. In Kalifornien wurde in jedem der 4.500 Zeitungsspender ein Lautsprecher aufgestellt, der beim Öffnen die Melodie des Soundtracks des Films wiedergibt. Diese Aktion funktionierte jedoch nicht an allen Orten und führte auch dazu, dass einige Bomben-Deaktivatoren in den Plan einbezogen wurden.

Im Jahr 2005 trug der Safthersteller Snapple ein schlechtes Beispiel für Guerilla-Marketing bei. Mit einem riesigen Eis am Stiel wollte dieses Unternehmen einen Weltrekord brechen und gleichzeitig Werbung machen. Infolge der hohen Sommertemperaturen musste das Gesundheitsamt von Manhattan mit mehreren Litern geschmolzenem Erdbeer- und Kiwiseis fertig werden. Anstatt einen Weltrekord aufzustellen, wurde Snapple verspottet und kritisiert.

Die beiden Gesichter des Guerillakriegs

Wenn eine Guerilla-Marketingkampagne so originell, einzigartig und überraschend ist, dass sie dem Publikum in Erinnerung bleibt, erhöht dies nicht nur das Interesse der entsprechenden Zielgruppe, sondern auch die Sympathie und Popularität der Marke . Wenn es eine Reichweite auf Ereignisebene erreicht, beispielsweise durch Fußgänger- oder Benutzereingriff, kann es schnell zu einem viralen Treffer werden. Auf die gleiche Weise wird ein langes Leben im Internet und in sozialen Netzwerken, wie in den oben dargestellten Beispielen, auch eine enorme Reichweite bieten und Millionen von Benutzern erreichen. Möglicherweise liegt der größte Vorteil einer erfolgreichen Guerilla-Marketingkampagne in einem hohen Return on Investment (ROI) bei relativ geringen Kosten , was mit traditioneller Außen-, Print- oder Fernsehwerbung nicht leicht zu erreichen ist. So können diejenigen, die durch Guerilla-Marketing ein großes Publikum erreichen, ihr Unternehmen ohne große Investitionen stärken.

Die Praxis zeigt jedoch, dass nicht alle radikalen Werbeideen erfolgreich sind und im Gegenteil erheblichen Schaden anrichten können. Da der Virusausbreitungseffekt nicht kontrolliert werden kann , müssen Richtlinien und Durchsetzungsmaßnahmen besonders gut geplant und umgesetzt werden. Die Kosten und Aufwendungen müssen kurz- und langfristig den Maßnahmen entsprechen. Wenn Guerilla-Marketing kontraproduktiv ist, weil es Kunden verwirrt oder beleidigt hat und sogar weil es die Behörden in die Szene einbezogen hat, kann der Schaden für die Marke und das Unternehmensimage sehr hoch sein, ebenso wie die Geldstrafen und die hohen Kosten einer Korrekturkampagne.

Es ist auch möglich, dass die Werbebotschaft einen negativen Einfluss hat: Eine originelle Kampagne zur Werbung für ein Produkt und sogar seine eigentliche Absicht kann schnell falsch interpretiert und leicht vergessen werden. Eine vorläufige Bewertung der Risiken und Chancen zeigt, dass Guerilla-Marketing eine attraktive und aufregende Herausforderung für jeden Vermarkter ist, der ungewöhnliche und hochwertige Ideen benötigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Produkt damit unvergesslich wird, ist immer noch sehr hoch. Die Fotos der besten Kampagnen sprechen für sich. Hier finden Sie eine Zusammenstellung einiger der 100 kreativsten und unterhaltsamsten Guerilla-Marketingkampagnen.

administrator

Leave a Reply

Your email address will not be published.